AV05 viertbeste Mannschaft von 45 Vereinen bei Odenwaldpokalturnier

Das letzte nationale Turnier in 2019 besuchte der Athletenverein am Sonntag, den 24.11.19, in Rimbach. Mit 207 Teilnehmern aus 45 Vereinen war das im griechisch-römischen Stil ausgetragene Turnier zwar etwas geringer besucht als im Vorjahr, verlierte jedoch nicht an Klasse. Die Besten der Besten traten in den Altersklassen der A- bis E-Jugend gegeneinander an. Seitens des AV05 gingen an den Start: Alex Brjuchovic (A/B, 51kg), Danil Lutzi (A/B, 60kg), Eyüp Görgülü (B/C, 32kg), Tim Eckert (D, 31kg), Artur Hamitov (D, 38kg), Alexander Yakovishin (D, 46kg), Jan Maser (E, 28kg) und Leon Nuschin (E, 36kg).

Alex war in einer sehr stark aufgestellten Altersklasse mit fünf Teilnehmern gelistet. Alle Ringer in dieser Gewichtsklasse konnten, wie Alex, bereits Erfahrungen an Deutschen Meisterschaften sammeln, dementsprechend knapp und schwierig waren die Kämpfe. Mit zwei knappen Niederlagen nach Punkten über die volle Kampfzeit von 4:00 Minuten (3:6 und 5:7), einem Schultersieg und einer Schulterniederlage konnte Alex den vierten Platz erkämpfen.

Danil kam bei 14 Teilnehmern nicht über Runde zwei hinaus, da seine Gegner zu stark waren. Er schied in der Poolphase nach zwei Niederlagen aus.

Eyüp schrammte im nordischen Fünferpool knapp an Gold vorbei. In den ersten drei Kämpfen dominierend mit zwei Schultersiegen und einem Punktsieg, musste er sich im Finale um Platz eins bei einem Stand von 3:7 nach 4:00 Minuten geschlagen geben. Eyüp holte Silber.

Tim musste in fünf Runden sein Bestes geben. Kämpferisch gelang ihm ein Sieg, die übrigen Begegnungen gingen zu Gunsten der Kontrahenten aus. Tim durfte die Urkunde für Platz 5 nach Hause nehmen.

Artur überzeugte auf ganzer Linie und dominierte in seinen drei Runden das Kampfgeschehen, indem er seine Gegner souverän schulterte und somit Gold holte.

Zwar war Alexander körperlich unterlegen und nicht siegreich, dennoch zeigte er sich in seinen zwei Runden kämpferisch. Er holte Platz drei nach Hause.

Bei Jans Gewichtsklasse fielen viele Punkte, sowohl für die Gegner, als auch zu seinen Gunsten. Im ersten Kampf unterlag er nach 18:8 Punkten auf der Schulter. Im Finale um Platz zwei überzeugte er über die volle Kampfzeit von 4:00 Minuten, holte in Runde zwei einen Punktsieg bei 8:4 und konnte somit Urkunde und Edelmetall für Platz zwei holen.

In Leons Gewichtsklasse fand sich leider nur ein Kontrahent, den er ohne viel Mühe mit einer Zweierwertung in unter 15 Sekunden schulterte und somit Turniersieger wurde.

Der Athletenverein Groß-Zimmern konnte durch die guten Einzelresultate aller Altersklassen den vierten Platz von 45 in der Vereinswertung, mit 31 Punkten, erzielen. Vor dem AV05 landete nur drei Punkte entfernt Neuss, der hessische Ausrichter Rimbach mit 47 Punkten und Fellbach mit 72 Punkten. Mit großem Stolz wurde der Pokal für das gute Ergebnis in der Vereinswertung entgegen genommen. Jetzt heißt es weiter konsequent die Jugendarbeit voran treiben. Für die Ringerjugend des AV05 bietet sich am Sonntag, den 08.12.19, in Michelstadt die nächste Gelegenheit. Bei dem letzten Bezirksturnier für Anfänger und Unerfahrene möchten wieder einige Neuzugänge des Athletenvereins ihr Können unter Beweis stellen.

Ergebnisse

November 25, 2019