Herzlich Willkommen beim AV05!

Wir begrüßen euch auf der Internetseite des AV05, dem Traditionsverein aus Groß-Zimmern. Wir bieten ein abwechslungsreiches Sportangebot. Schaut einfach vorbei und erfahrt mehr über Trainingsgruppen, Trainingszeiten und Kontaktpersonen!

Unser Verein bietet in den Abteilungen Ringen, Kraftdreikampf und Gewichtheben ein Wettkampfprogramm an. Für jede Altersgruppe bieten erfahrene und motivierte Trainer ein abwechslungsreiches Training an und freuen sich über jedes neue Gesicht!

Aktuelle Presse

Groß-Zimmern hält weiterhin an konsequenter Jugendarbeit fest – jetzt müssen nur noch die Erfolge kommen

Der Oberligameister 2009 im Ringen, AV05 Groß-Zimmern, musste in dem vergangenem Jahrzehnt herbe Rückschläge verzeichnen: So folgte 2011 der Rückzug der Aktiven in die Gruppenliga und schließlich 2012 die Abmeldung der Erwachsenenmannschaft, als etliche Ringer zu anderen Vereinen abwanderten. Es war an der Zeit die Abteilung Ringen des AV05 auf neue Säulen zu stellen. Diesmal galt es die Jugendarbeit nicht mehr zu vernachlässigen und zukünftig auf Sportler aus eigenen Reihen, die auch der Verein selbst ausgebildet hat, zu setzen. Dass dieser Weg lange dauern und mühselig sein würde, war von vornerein klar. Zu Beginn besuchten das vereinseigene Training nicht mehr als drei Kinder. Doch durch die zunehmende Aktivität, in Form von Turnierbesuchen, Werbung an Schulen und bei Ortsfesten konnten die Aufmerksamkeit für die Randsportart Ringen und insbesondere für den AV05 gesteigert werden und das in Groß-Zimmern, einer Ortschaft mit mehr als 60 Vereinen.

Der AV05 hat dank des wöchentlichen Stützpunkttrainings in der vereinseigenen Halle, der guten Verkehrsanbindung und der zentralen Lage die besten Voraussetzungen am Ringergeschehen einen aktiven Beitrag zu leisten. Diesen positiven Gegebenheiten bewusst, wurde im Jahr 2012 damit begonnen die Jugendarbeit neu aufzubauen. Angefangen mit einer Wettkampfgemeinschaft mit dem KSV Wersau versuchte man sich in der Jugendliga zu beweisen und das sogar mit einigen Siegen. In den darauffolgenden Jahren folgten einige gute Einzelerfolge auf Turniere und sogar ein Deutscher Meister konnte gefeiert werden. Die Teamerfolge blieben jedoch aus. Schnell wurde klar, dass die Last und das ehrenamtliche Engagement auf mehrere Köpfe verteilt werden muss, um dauerhaft erfolgreich zu sein.

Personell haben sich Ende 2014 mit Jens Haas und Patrick Herbert zwei Hauptverantwortliche im Ringen des Vereins gefunden, die sich sehr gut ergänzen und die Abteilung wieder voranbringen. Während Jens Haas, ehemaliger Ringer und Routinier in der Sportart, die Kinder- und Jugendlichen trainiert und sportlich fördert, kümmert sich Patrick Herbert, mittlerweile im zehnten Jahr als Listenführer tätig (davon seit zwei Jahren als Referent Listenführung für den Bezirk Darmstadt/Odenwald), um den organisatorischen Part der Leitung der Ringerabteilung und Ausrichtung von eigenen Turnieren. Die Zahlen sprechen seit dieser Übereinkunft für sich: Mittlerweile sind 35 Jugendringer bei dem AV05 aktiv. Das ist eine Steigerung von über 300% seit dem Wiederaufbau der Jugendarbeit. Vor allem im Alterssegment 5 – 12 Jahre verzeichnet der Verein kontinuierlich Neuzugänge, größtenteils dank der Jugendarbeit der Trainer und insbesondere der Ringer-AG, die wöchentlich an der Grundschule im Angelgarten angeboten wird.

2018Gruppenbild-AV05-BerichtBezirksseite.jpg 2018Gruppenbild2-AV05-BerichtBezirksseite.JPG

Die Jugendarbeit entwickelt sich weiter positiv und die vergangenen Einzelerfolge der Jugendringer lassen Gutes hoffen. Aber auch die Teamerfolge entwickeln sich positiv, besonders an Bezirks- und nationalen Turnieren. Nach zwei Jahren in Folge Wettkampfgemeinschaft in der Jugendliga mit Münster und Dieburg war es ein großes Ziel für den Verein wieder Mannschaftskämpfe in der vereinseigenen Athletenhalle auszutragen. In 2017 glückte dieser Schritt. Der AV05 konnte zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte selbstständig eine vollzählige Jugendligamannschaft auf die Beine stellen. In fast jedem Mannschaftskampf konnten die Gewichtsklassen vollständig besetzt werden. Dieses Konzept möchte der AV05 auch in 2018 wieder verfolgen. Die Anmeldung zur Jugendliga ist bereits getätigt. Nach den Niederlagen der Jugendliga im vergangenen Jahr und dem Ausscheiden in der Gruppenphase, sollen nun die ersten Teamsiege folgen und vielleicht ist auch eine Teilnahme an dem Endrundenturnier der Jugendliga drin.

Abteilungsleiter Ringen: Patrick Herbert
Trainer: Jens Haas (seit 5 Jahren), Michael Seibert (seit 1 Jahr)
Zugänge: Lisa-Marie Kamper (KSV Wersau), Naya-Ida Murray-Wright und Zita-Lina Murray-Wright (beide ASV Dieburg)
Abgänge: keine
Saisonziel Jugendliga: Erste Kämpfe in der Jugendliga gewinnen und Endrundenturnier erreichen
Favoriten Jugendliga: KSV Seeheim, VfL Wolfhagen
Kampfrichter / Listenführer: Manfred, Harald und Patrick Herbert
Verbands- / Bezirksfunktionär: Patrick Herbert

Das Ende der anstrengenden Turniersaison 2018 - Bericht Römercup 2018

Am Wochenende, des 07. und 08.07.2018, stand eines der anstrengendsten und anspruchsvollsten Einzelturniere im Jahr auf der Tagesordnung: Der 25. Römercup in Ladenburg, im griechisch-römischen Stil. Der AV05 Groß-Zimmern besuchte das nationale Turnier der B- bis E-Jugend sonntags, bei dem auch Vereine aus den Niederlande und Dänemark teilnahmen. Das große Turnier mit 453 Teilnehmern von 92 Vereinen wurde auf fünf Matten ausgetragen, dementsprechend lange dauerte die tagesfüllende Veranstaltung.

Seitens des AV05 konnten nur wenige Kinder- und Jugendliche zu dem Turnier entsandt werden, bedingt durch die Ferienzeit. Es gingen an den Start: Danil Lutzi in der B-Jugend bis 52kg, Eyüp Görgülü in der D-Jugend bis 28kg und Tim Eckert in der E-Jugend bis 27kg.

2018-0807-Danil.jpg
Danil wurde in einer großen Gewichtsklasse mit 18 Teilnehmern gelistet. Bedingt durch das hohe technische Können seiner Kontrahenten hatte aber Danil keine Chance. Nach zwei Niederlagen in der Poolphase schied er vorzeitig aus und wurde 17. 

2018-0807-Eyuep.jpg
Eyüp hatte eine ähnlich starke Gewichtsklasse erwischt, mit 17 Ringern, aufgeteilt in zwei Pools. Sein Turnier startete mit einem Sieg, bei einem Stand von 8:0 schulterte Eyüp seinen Gegner. In den darauffolgenden Runden folgten jeweils zwei Niederlagen, wodurch Eyüp als 12. ausschied.

2018-0807-Tim.jpg
Auch die E-Jugend war an diesem Tag sowohl zahlenmäßig, als auch ringerisch stark vertreten. 14 Jugendringer wurden in der Gewichtsklasse von Tim geführt. Tims beide Kämpfe fielen unheimlich knapp zugunsten der Gegner aus (16:14 und 9:6) und wurden beide über die volle Kampfzeit von 4:00 Minuten ausgetragen. Auch Tim schied nach zwei Niederlagen aus und wurde 14. 

Nach der anstrengenden Turniersaison steht nun Regeneration auf der Tagesordnung. Die Turnier- und Ligasaison im Ringen wird im September fortgeführt. Auch in diesem Jahr nimmt der AV05 Groß-Zimmern mit einer eigenen Mannschaft wieder an der Jugendliga teil. Der erste Heimkampf des AV05 findet am Freitag, den 14.09.18, um 19:00 Uhr in der Athletenhalle Groß-Zimmern gegen SG Arheilgen statt.

> Ergebnisse

Großer Preis von Viernheim - großes Turnier, starke Gegner und Groß-Zimmern im vorderen Drittel

Am Samstag, den 02.06.2018, reiste der AV Groß-Zimmern mit seinen Jugendringern nach Viernheim zum 20. Großen Preis der Stadt Viernheim, ein anspruchsvolles Turnier im freien Stil. 250 Teilnehmer aus 38 Vereinen, darunter auch Vereine aus Bulgarien oder den USA, nahmen die Reise nach Südhessen zu dem tagesfüllenden Turnier auf sich.

Aus Groß-Zimmerner Sicht gingen folgende Ringer auf die Matte: Eyüp Görgülü in der D-Jugend 27kg, Lisa-Marie Kamper weibl. Jugend bis 35kg, Artem Kovgan in der C-Jugend bis 37kg, Leon Will C-Jugend bis 60kg, Tim Eckert in der E-Jugend bis 27kg, Artur Hamitov ebenfalls E-Jugend bis 31kg, Ole Nimmerfroh B-Jugend bis 38kg, Alex Brjuchovic B-Jugend bis 41kg und Danil Lutzi B-Jugend 52kg.

2018-0206-Eyuep.JPG

Eyüp müsste sich in einem nordischen Pool mit sechs Teilnehmern durch fünf Runden kämpfen. Bei vier von fünf Kontrahenten sicherte er sich mit Schultersiegen und einem Sieg nach technischer Überlegenheit, nach 15 Punkten Differenz, den zweiten Platz. Nur im Finale um Platz eins musste Eyüp sich dem Kontrahenten aus Mainz, nach der vollen Kampfzeit von 4:00 Minuten, mit 8:14 nach Punkten geschlagen geben.

2018-0206-Lisa.JPG

Die Vertreterin der weiblichen Jugend für Groß-Zimmern, Lisa, hatte zwar nur eine Gegnerin in ihrem Pool, doch musste der Turniersieg in drei Runden, durch zwei Siege, errungen werden. In der ersten Runde gewann Sie mit 2:0 durch einen Schultersieg. Die Kontrahentin konterte im zweiten Kampf mit einem Punktsieg, nach der vollen Kampfzeit, mit 3:6. Im entscheidenden und letzten Kampf konnte Lisa, ebenfalls mit einem Punktsieg mit 12:6 über 4:00 Minuten, Gold für sich beanspruchen.

2018-0206-Artem.JPG

Artem hatte es in seinem nordischen Pool mit fünf Teilnehmern nicht leicht gegen die Konkurrenz. Bei vier zu absolvierenden Kämpfen reichte es nicht für einen Sieg. Eine technische Unterlegenheit und drei Schultersiegen musste Artem über sich ergehen lassen. Das Resultat Platz fünf.

2018-0206-Leon.JPG

Leon zeigte gute Leistungen an diesem Turniertag. In dem nordischen fünfer-Pool starte er zwar mit einer Niederlage auf der Schulter in das Turnier. Doch es folgten danach nur noch Siege. Zwei Kontrahenten konnte er auf der Schulter besiegen. Im letzten Kampf konnte Leon mit 14:9, nach der vollen Kampfzeit von 4:00 Minuten, auf der Schulter siegen. An der Siegerehrung durfte Leon Silber entgegennehmen.

2018-0206-Tim.JPG

Tim rang international gegen einen Vertreter aus der USA, im ersten Kampf, den erst technisch unterlegen mit 0:16 verlor. Die darauffolgenden Kämpfe waren ähnlich anspruchsvoll, hier wurde er zweimal geschultert. Tim durfte an diesem Tag mit neuen Erfahrungen im Gepäck die Urkunde für Platz vier entgegennehmen.

2018-0206-Artur.JPG

Der E-Jugendliche Artur hatte es ähnlich schwer wie seine Vereinskollegen, doch konnte er ein paar wichtige Griffe ansetzen, wodurch es ihm gelang sich den zweiten Platz zu sichern. Im Detail konnte Artur drei von vier Kämpfen auf der Schulter siegen. Im  Finalkampf um Platz eins wurde er selbst bei einem Stand von 0:6 geschultert.

2018-0206-Ole.JPG

Ole wurde in einem nordischen Pool mit drei Teilnehmern gelistet. In zwei Runden verlor er zwar den ersten Kampf technisch unterlegen bei einem Stand von 0:15, doch folgte im zweiten Kampf um Platz zwei ein Schultersieg, bei einem Stand von 4:4. An der Siegerehrung durfte Ole verdient Pokal und Urkunde für Platz zwei in Empfang nehmen.

2018-0206-Alex.JPG

Alex musste als einziger Jugendringer des AV05, sich in einem Poolsystem, das bei mehr als sechs Teilnehmern angewandt wird, beweisen. Nach seiner ersten Niederlage im Pool musste ein Sieg her, um nicht vorzeitig auszuscheiden. Im zweiten Kampf im Pool sicherte er sich, bei einem Stand von 4:0, einen Schultersieg. Im Finalkampf um Platz unterlag Alex allerdings dem Kontrahenten aus Nieder-Liebersbach, mit 2:7 auf der Schulter. Alex durfte folglich die Urkunde für Platz vier nach Hause nehmen.

2018-0206-Danil.JPG

Schließlich durfte Danil, ebenfalls in einer Gewichtsklasse mit fünf Teilnehmern, am Turniergeschehen teilnehmen. Seine Konkurrenz war an diesem Tag sehr stark, für Danil reichte es nicht für einen Punkt. Drei Schulterniederlagen, eine technisch überlegender Punktsieg für den Gegner waren die Resultate des Tages. Danil erreichte Platz fünf.

Der AV05 Groß-Zimmern erreichte mit einem ersten Platz, viermal Silber, zweimal Platz vier und zwei fünften Plätzen den 11. Platz in den Vereinswertung und war somit im vorderen Drittel stark vertreten. Der Athletenverein plant vor der großen Sommerpause noch ein Turnier zu besuchen, am 07. und 08. Juli, den Römercup bzw. die Lady’s Open in Ladenburg.

> Ergebnisse

Groß-Zimmern verteidigt erneut Vereinswertung bei eigenem Bezirksturnier - gute Steigerung zum Vorjahr

Das dritte Jahr in Folge durfte der Athletenverein Groß-Zimmern Ende Mai ein Ringerturnier für Anfänger und unerfahrene Ringer ausrichten. Am Sonntag, den 27.05.2018, wurde in Groß-Zimmern das zweite Bezirksturnier 2018 im griechisch-römischen Stil ausgetragen. Insgesamt nahmen 71 Sportler von 11 der 14 Bezirksvereine teil. Zum Vergleich: Im Vorjahr traten 44 Jugendringer aus 9 Bezirksvereinen die Reise nach Groß-Zimmern an. Die Halle war prall gefüllt und es herrschte eine gute Stimmung. Dank dem guten Wetter konnte man hin und wieder draußen frische Luft schnappen. Die Veranstaltung, die auf einer Matte ausgerichtet wurde, begann um 10:00 Uhr und endete gegen 13:30 Uhr.

Bezirksturniere sind eine gute Plattform für Kinder die Sportart Ringen auszuprobieren und ihr Erlerntes aus dem Training anzuwenden. Deshalb wundert es nicht, dass hier oft die Karrieren von jungen Ringern ihren Anfang finden. So machte es sich auch der AV05 zur Aufgabe neue Jugendringer das erste Mal auf die Matte zu schicken. Die ersten Ringerkämpfe bestritten an diesem Tag: Leon Nuschin (Klasse bis 32kg), Alexander Yakovishin (bis 35kg) und Nasko Reichert (bis 38kg). Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld von Groß-Zimmern durch: Denis Zariaev (Klasse bis 25kg), Odin Seibert (bis 25kg), Tim Eckert (bis 28kg), Artur Hamitov (bis 30kg), Elias Plotkowiak (bis 30kg), Justin Mink (Klasse bis 36kg), Kirill Hamitov (bis 38kg), Justin Fabert (bis 38kg), Artem Kovgan (Klasse bis 39kg) und Samuel Chamitow (bis 63kg).

2018-2705-Leon.JPG

Leon machte eine sehr gute Figur bei seinen ersten Kämpfen. Zwar verlor er seinen ersten Kampf auf der Schulter, doch es folgten zwei Schultersiege. Auf der Matte konnte man klar erkennen, dass Leon von Minute zu Minute mehr Mut zeigte und er die Griffe aus dem Training ziehen konnte. Ein guter zweiter Platz für das erste Turnier.

2018-2705-Sascha.JPG

Für Alexander, oder auch Sascha genannt, begann seine Ringerkarriere mit herben Rückschlagen. Er hatte das Pech in einem Viererpool antreten zu müssen in dem seine Kontrahenten alle weitaus Erfahrener und vor allem deutlich größer waren als er. Trotz hartem Willen reichte es nicht für einen Sieg. Alexander erreichte Platz vier.

2018-2705-Nasko.jpg

Nasko musste ebenfalls in einem Viererpool ran, in dem drei von vier Ringern aus Groß-Zimmern stammten. Einen der zwei Kämpfe gewann Nasko, indem er seinen Kontrahenten schulterte. Gegen den späteren Erstplatzierten aus Seeheim zeigte sich Nasko kämpferisch. Bei einem Stand von 0:4 wurde er geschultert. Nasko durfte an die Siegerehrung Bronze entgegennehmen.

2018-2705-Denis.JPG

Denis gewann in seinem Pool den ersten Kampf technisch überlegen bei einem Stand von 18:0. Es folgten anschließend zwei Niederlagen. Im letzten Kampf verlor er nur knapp mit 4:6 auf der Schulter. Das Resultat: Platz drei.

2018-2705-Odin.JPG

Odin rappelte sich immer wieder auf und versuchte alles zu geben, doch waren seine Kontrahenten einfach stärker als er. Nach drei absolvierten Kämpfen erreichte Odin Platz vier.

2018-2705-Tim.JPG

Bei Tim war es lange nicht mehr so knapp, laut und spannend in der Athletenhalle. Seinen ersten Kampf verlor er zwar mit 0:15 technisch unterlegen, doch es folgten zwei Siege auf der Schulter. Den zweiten Kampf beendete er bei einem Stand von 10:18 in der zweiten Runde und den letzten Kampf, ebenfalls bei einem Rückstand, von 6:8. Ein gut erkämpfter zweiter Platz für Tim.

2018-2705-Artur.JPG

Bei Artur ging es ähnlich zu. Den ersten Kampf verloren, folgten zwei Schultersiege indem er den Gegnern keine Chance ließ einen technischen Punkt zu erzielen. Artur durfte an der Siegerehrung ebenfalls Silber entgegennehmen.

2018-2705-Elias.JPG

Elias hatte es nicht leicht an diesem Wettkampf einen Sieg nach Hause zu holen. Seine Kontrahenten waren trotz aller Anstrengungen technisch versierter als er. Am Ende durfte Elias die Urkunde für Platz vier sein Eigen nennen.

2018-2705-JustinM.JPG

Justin Mink konnte kämpferisch mit einem Sieg und zwei Niederlagen den dritten Platz holen. In seinem zweiten Kampf wehrte er sich tapfer bis zu einem Stand von 0:16, bis ihn sein Gegner schulterte.

2018-2705-Kirill.JPG

Kirill konnte in seinem Viererpool, der aus drei Groß-Zimmerner Ringer bestand, sich gegen seine Vereinskollegen durchsetzen. Im entscheidenden Kampf um Platz eins wurde Kirill bei einem Stand von 2:8 geschultert. Das Resultat: Platz zwei.

2018-2705-JustinF.JPG

Justin Fabert hatte es schwer in seiner Gewichtsklasse. Trotz Mut und Willen gelang es ihm nicht einen technischen Punkt zu erzielen. Bei drei Schulterniederlagen wurde Justin Vierter.

2018-2705-Artem.JPG

Artem konnte seine Leistungen und das Erlernte aus dem Training gut abrufen. Er marschierte nur so durchs Teilnehmerfeld und gewann seine drei Kämpfe, in dem Artem seine Kontrahenten jeweils schulterte. Ein wohlverdienter erster Platz.

2018-2705-Samuel.JPG

Samuel hatte es in einem kleinen Dreierpool leicht Siege zu erzielen. Durch seine körperliche Überlegenheit schaffte er es mühelos seine Gegner zu schultern und so den ersten Platz nach Hause zu holen.

2018-2705-GruppenbildAV05.jpg

Mit zweimal Gold, viermal Silber, dreimal Bronze und vier vierten Plätzen erreichte der AV05 an seinem eigenen Bezirksturnier den ersten Platz in der Vereinswertung mit 56 Punkten. Es folgte auf Platz zwei der KSV Rimbach mit 39 Punkten, dicht gefolgt von dem ASV Dieburg mit 38 Punkten.

> Ergebnisse