Herzlich Willkommen beim AV05!

Wir begrüßen euch auf der Internetseite des AV05, dem Traditionsverein aus Groß-Zimmern. Wir bieten ein abwechslungsreiches Sportangebot. Schaut einfach vorbei und erfahrt mehr über Trainingsgruppen, Trainingszeiten und Kontaktpersonen!

Unser Verein bietet in den Abteilungen Ringen, Kraftdreikampf und Gewichtheben ein Wettkampfprogramm an. Für jede Altersgruppe bieten erfahrene und motivierte Trainer ein abwechslungsreiches Training an und freuen sich über jedes neue Gesicht!

Aktuelle Presse

Generalversammlung 2017

Der Athletenverein "Vorwärts" 05 Groß-Zimmern e.V. hat am 31.03.2017 seine alljährliche ordentliche Generalversammlung mit Vorstandsneuwahlen, in der Athletenhalle Groß-Zimmern, abgehalten.

2017-3103-1.JPG 2017-3103-2.JPG

Nachfolgende Tagesordnung galt für diese Veranstaltung:

1.Eröffnung, Begrüßung, Totengedenken
2.Feststellen der ordnungsgemäßen Einladung
3.Genehmigung Protokoll der Jahreshauptversammlung 2016
4.Bericht 1.Vorsitzender
5.Bericht Abteilung Gewichtheben/Kraftdreikampf
6.Bericht Abteilung Ringen
7.Kassenbericht
8.Bericht der Kassenprüfer
9.Entlastung des Vorstandes
10.Wahl des Wahlausschusses
11.Neuwahl des Vorstandes
12.Ehrungen
13.Anträge
14.Verschiedenes

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden ausführliche Berichte von den jeweiligen Vorstandsmitgliedern vorgetragen.
So stellte Olaf Nimmerfroh, 1.Vorsitzende AV05, seinen Jahresbericht vor.
> Jahresbericht 2017

Es folgte Vincent Pelletier, Abteilungsleiter Kraftdreikampf / Gewichtheben, mit seinem Bericht.
> Bericht KDK / GH 2017

gefolgt von Patrick Herbert, Abteilungsleiter Ringen.
> Bericht Ringen 2017

Schließlich stellte Marco Schwarz, Kassenwart des AV05, die aktuelle Kassensituation des Athletenvereins vor. Seine hervorragende Arbeit wurde von den Kassenprüfern Franz Pataky und Michael Seibel bestätigt.

Nach der Entlastung des Vorstandes galt es den Vorstand wieder neu zu wählen. Die Wahl ist laut Satzung alle zwei Jahre durchzuführen. Bei den Ämtern 1.Vorsitzender, 2.Vorsitzender und Abteilungsleiter Ringen wurden die bisherigen Amtsinhaber bestätigt. Als Kassenwart möchte Marco Schwarz aus beruflichen und privaten Gründen zukünftig nicht mehr tätig sein, steht aber dem Athletenverein weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung. Marco hat die Kasse sechs Jahre erfolgreich geführt. Als seine Nachfolgerin wurde Ute Herbert von der Versammlung einstimmig gewählt. Ute Herbert war früher etliche Jahre im Vorstand, auch als Kassenwart, tätig und nimmt nun ihre alten Aufgaben wieder wahr. Friedrich Mockenhaupt steht zukünftig für Vorstandsarbeiten nicht mehr zur Verfügung. Die Nachfolge als Schriftführer tritt sein jüngerer Bruder Gustav Mockenhaupt an.
Bei der Wahl des Abteilungsleiters Kraftsport erwähnte auch Vincent Pelletier, dass er nicht länger Vorstandstätigkeiten ausüben werde. Die Versammlung wählte Dirk Lyzwa als neuen Abteilungsleiter. Er darf sich zukünftig um die Angelegenheiten um Kraftdreikampf und Gewichtheben kümmern.

Der neu gewählte Vorstand des AV05:
2017-3103-8.JPG
(v.l.n.r.: Jens Haas (2.Vorsitz), Gustav Mockenhaupt (Schriftführer), Olaf Nimmerfroh (1.Vorsitz), Ute Herbert (Kassenwart), Patrick Herbert (Abteilungsleiter Ringen), Dirk Lyzwa (Abteilungsleiter Kraftdreikampf / Gewichtheben))

Die PowerPoint Präsentation der Jahreshauptversammlung 2017 findet sich in unserem Archiv wieder.
Das ausführliche Protokoll ist hier zu finden.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im Athletenverein Groß-Zimmern:

- Ehrungen 10-jährige Mitgliedschaft im Verein:
An diesem Abend wurden folgende Sportfreunde des Athletenvereins für ihre 10-jährige Mitgliedschaft geehrt. Ole Nimmerfroh, Paul Nimmerfroh, Johanna Nimmerfroh, Cristina Somoza, Benjamin Forst, Michael Jung und Dennis Prächter.

2017-3103-7.JPG
Auf dem Foto ist Cristina Somoza zu sehen, Ehefrau des Vorsitzenden Olaf Nimmerfroh und glückliche Mutter dreier Kinder, die mit ihr ebenfalls die 10-jährige Mitgliedschaft feiern durfte. Leider fehlten an diesem Abend die restlich erwähnten Jubilare, dennoch möchten wir uns an dieser Stelle für die treuen Jahren im Athletenverein bedanken.

- Dr. Stefan Landzettel, 25-jährige Mitgliedschaft:
2017-3103-3.JPG
Dr. Stefan Landzettel trainiert regelmäßig im Kraftraum des AV05. Stefan ist ein zuverlässiges und hilfsbereites Mitglied und aus dem Vereinsleben gar nicht mehr wegzudenken. Besonders an Veranstaltungen und auch am regelmäßigen Sportbetrieb zeigt er sein Engagement.

- Gert Seibert, 50-jährige Mitgliedschaft:
2017-3103-4.JPG
Der Sportfreund Gert war früher ein fester Bestandteil der Ringerabteilung und auf der Matte sowie im Mannschaftsbetrieb aktiv tätig. Daneben beteiligte er sich an zahlreichen Baumaßnahmen rund um die Athletenhalle. Auch an Veranstaltungen und Festen ist auf seine Hilfe zu zählen.

- Hans Wirnitzer, 65-jährige Mitgliedschaft:
2017-3103-6.JPG
Hans Wirnitzer war früher sportlich als Ringer und Gewichtheber aktiv. Auf seine Fähigkeit wurde in der Ringermannschaft, genauso wie auch an Gewichtheberturnieren, zurückgegriffen. Als Halbschwer- bis Schwergewicht wurde er standardmäßig auf der Matte eingesetzt. Auf den historischen Bildern, in den Räumen der Athletenhalle, ist er  mit anderen Sportlern zu sehen. So konnte er in den 1950er Jahren, als Bestandteil der Gewichthebermannschaft die Hessenmeisterschaft in Kassel gewinnen. Vielen Dank Hans für die Treue zu dem Verein und weiterhin alles Gute.

- Helmut Breitwieser, 65-jährige Mitgliedschaft:
2017-3103-5.JPG
Bei der Ehrung von Helmut Breitwieser wurde an die alten sportlichen Zeiten des Athletenvereins erinnert. Früher, als die Halle noch keine eigene Heizung hatte und vor allem im Winter die Innentemperaturen sich nicht groß von den Bedingungen an der frischen Luft unterschieden, war die Vernetzung der Abteilung Ringen und Gewichtheben deutlich ausgeprägter. Die Sportler, wie auch er selbst, rangen auf der Matte, anschließend wurde eine Gewichtheberstange mit Gewichten versehen und in die Hallenmitte gelegt. Jeder musste das Gewicht stemmen. Als Wettbewerb ausgetragen, wurde von Versuch zu Versuch immer mehr an Gewicht zugelegt bis am Ende der stärkste Athlet gewann. Helmut erinnert sich gerne an die alte Zeit zurück. Wir danken Helmut für die langjährigen und treuen Diensten für den Verein.

Die Ehrenurkunden konnten an diesem Abend für folgende weitere Mitglieder, bedingt durch Abwesenheit, leider nicht überreicht werden. Volker Joschko, 40 Jahre Mitglied im Verein und Heinrich Herbert für 65-jährige Mitgliedschaft. Auch diesen Mitgliedern möchten wir uns für die langjährige Treue und Unterstützung bedanken.

AV05 Youngsters glänzen am ersten Bezirksturnier

Nach den Bezirks-, Hessen- und Deutschen Meisterschaften wird im Ringen wieder die Saison der Monatsturniere eingeläutet. So fand am Sonntag, den 26.03.2017, das erste Bezirksturnier im griechisch-römischen Stil in Münster statt. Es gingen insgesamt 46 Sportler aus 10 Bezirksvereinen der Jahrgänge 2001 – 2011 an den Start. Das Turnier ist für solche Sportler ausgelegt, die noch ihre Techniken im Ringen verfeinern müssen.

Für den AV Groß-Zimmern gingen Elias Plotkowiak, bis 24kg, Tristan Bachtadse, bis 26kg, Danil Lutzi, bis 49kg und Mert Akkoyum, bis 64kg, an den Start. Die Youngsters des AV05 glänzten an diesem Wettkampftag und gewannen alle ihre drei Kämpfe in den nordischen 4er Pools.

2017-2603-Elias.JPG

Elias Plotkowiak schulterte dabei jeden seiner Kontrahenten und lies kaum technische Punkte für den Gegner zu. Er durfte wohlverdient mit den ersten Platz nach Hause gehen.

2017-2603-Tristan.JPG

Tristan Bachtadse siegte bei all seinen Kämpfen in unter 1 Minute Kampfzeit. Bei einem Stand von 18:0 holte er einen technischen überlegenden Punktsieg und siegte zweimal auf der Schulter. Auch Tristan durfte somit an der Siegerehrung Gold entgegennehmen.

2017-2603-Danil.JPG

Danil Lutzi musste sich in einem nordischen 3er Pool, bei zwei Kämpfen, beweisen. Seinen ersten Kampf gewann er bei einem Stand von 14:7 nach Punkten. Bei seinem zweiten Kampf musste Danil sich dem technisch stärkeren Kontrahenten aus Münster geschlagen geben, er wurde unter 0:30 Minuten Kampfzeit geschultert. An der Siegerehrung wurde Danil als Zweiter geführt.

2017-2603-Mert.JPG

Mert Akkoyum war an diesem Tag leider chancenlos. Gegen die technisch stärkeren und erfahrenen Ringer in seinem 3er Pool hatte er keine Chance und wurde bei seinen zwei Kämpfen jeweils geschultert. Demnach war nicht mehr als der dritte Platz für ihn drin.

Durch die für ein Bezirksturnier eher magere Teilnehmerzahl, wurde durch alle Vereinsvertreter einstimmig entscheiden, nach dem regulären Turnier noch ein Freistilturnier auf Freundschaftsbasis zu absolvieren. Die Ergebnisse unterschieden sich kaum von dem griechisch-römischen Turnier. Einziger Unterschied aus AV-Sicht: Elias Plotkowiak wurde im Freistil Zweiter.

Neben den Besuchen an nationalen Turnieren folgt am Samstag, den 27.05.2017, das zweite Bezirksturnier Freistil in der Athletenhalle Groß-Zimmern. Der AV plant hier weitere Neuzugänge des Vereins antreten zu lassen. Hier wird sich zeigen, ob die gute Leistung der Ringerjugend wiederholt bzw. noch weiter verbessert werden kann.

> Ergebnisse gr.-römisch
> Ergebnisse Freistil (Freundschaftsturnier)

Ole Nimmerfroh sammelt erste Erfahrungen bei Deutschen Meisterschaften

Nach dem sportlichen Erfolg auf den diesjährigen Hessischen Meisterschaften im gr.-römischen Stil, qualifizierte sich der B-Jugendliche des Athletenvereins Groß-Zimmern, Ole Nimmerfroh, für die Deutschen Meisterschaften der B-Jugend in Hückelhoven bei Aachen.

Zu dem nordrhein-westfälischen Turnier reisten 119 Jugendringer aus allen Landesverbänden an. Die Einteilung der Sportler erfolgte in folgende Gewichtsklassen: 34kg, 38kg, 42kg, 46kg, 50kg, 54kg, 58kg, 63kg, 69kg und 76kg.

Ole trat in der Gewichtsklasse bis 34kg an. Es wurden von dem kompletten Bundesgebiet 14 Sportler für diese Gewichtsklasse gemeldet, demzufolge wurde im Poolsystem gerungen. Die Kämpfe fanden von Freitag, den 17.03.17, bis Sonntag, den 19.03.17, statt. Begonnen wurde am Freitag mit der ersten Runde. Hier holte sich Ole Nimmerfroh den ersten Schultersieg, bei einem Stand von 6:0 und einer Kampfzeit von 1:09 Minuten. Motiviert durch diesen Sieg folgten am Samstag die restlichen Rundenkämpfe, um die Platzierungskämpfe, welche am Sonntag stattfanden, auszuringen. Leider musste Ole hier zwei herbe Niederlagen einstecken. Seine Kontrahenten schulterten ihn jeweils in der ersten Runde. Durch Oles Sieg und den beiden Niederlagen konnte am Sonntag nur noch der Platz 7 erreicht werden. Bei einem Stand von 2:3 schulterte sein Gegner ihn unter knapp einer Minute.

 

Für die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft ist der Platz 8 trotzdem ein gutes Resultat. Nun steht in den folgenden Monaten gezieltes Training auf dem Plan, um die Schwächen zu minieren und dass bei der nächsten Meisterschaft die Medaillenjagt wieder von Neuen beginnen kann.

> Ergebnisse

Groß-Zimmern holt 3.Platz in Vereinswertung gr.-römisch – Jugend sichert sich Edelmetall

In der vergangenen Woche fanden die hessischen Meisterschaften der Männer, sowie B-, C-, D- und E-Jugend, im freien Stil, in Hösbach statt. Es folgten am 11.02. und 12.02.2017 die hessischen Meisterschaften der bereits genannten Altersklassen im griechisch-römischen Stil in Rimbach. Die 163 Teilnehmer aus 36 Vereinen der Samstagsveranstaltung teilten sich wie folgt auf: 39 B-Jugend, 54 C-Jugend und 70 Männer. Die Männer wurden dabei als so genannte offene Meisterschaften ausgetragen, sprich auch Teilnehmer aus anderen Landesverbänden konnten an dem Turnier teilnehmen. Bei der Sonntagsveranstaltung nahmen in der E-Jugend 34 Jugendringer von 18 Vereinen teil.
Bei den vergangenen Freistilmeisterschaften in Hösbach konnte sich der AV Groß-Zimmern den dritten Platz in der Vereinswertung der C-Jugend sichern. Die Vorzeichen standen gut diese Leistung zu wiederholen, da Groß-Zimmern mit derselben Manpower zum Turnier in Rimbach anreiste.

110217-Ole.JPG

In der B-Jugend startete für den AV05 Ole Nimmerfroh, in der Gewichtsklasse bis 34kg. In der vergangenen Woche noch angeschlagen und daher nicht angetreten, besiegte er in Rimbach nun seinen einzigen Gegner ohne auch nur eine Wertung abzugeben. Bei einem Stand von 5:0 schulterte Ole seinen Kontrahenten und wurde Hessenmeister.

Die C-Jugend wurde von den Groß-Zimmerner Jugendringern wie folgt besetzt: Alex Brjuchovic, Klasse bis 34kg, Danil Lutzi in der Gewichtsklasse bis 46kg, Leon Will in der Klasse bis 50kg sowie Mert Akkoyum bis 58kg.

110217-Alex.JPG

Alex Brjuchovic musste in der stärksten Gewichtsklasse der C-Jugend sein Können unter Beweis stellen. Bei 10 Teilnehmern wurde im Poolsystem gerungen. Einen Kampf verlor er in der Poolphase, die restlichen Kontrahenten konnte er nach Punkten oder auf der Schulter für sich entscheiden. Im Finalkampf um Platz drei hielt Alex fast über die komplette Kampfzeit von 4 Minuten seinen Gegner auf der Matte. Er siegte bei einem Stand von 3:1 nach Punkten und durfte an der Siegerehrung die Bronzemedaille entgegennehmen.

110217-Danil.JPG

Danil Lutzi hatte bei sieben Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse keine Chance. Er schied bereits in der Poolphase vorzeitig aus. Die technisch stärkeren Gegner bezwangen ihn auf der Schulter. Danil wurde bei der Siegerehrung als Siebter geführt.

110217-Leon.JPG

Wie bereits eine Woche zuvor musste Leon Will gegen einen Kontrahenten aus Hösbach ringen. Auch an diesem Turnier konnte Leon gegen den technisch, als auch physisch mächtigeren Gegner nichts ausrichten. Leon wurde geschultert und konnte somit bei der Siegerehrung Silber entgegennehmen.

Mert Akkoyum durfte an diesem Turnier seine Kräfte schonen und wurde kampfloser Hessenmeister. Leider trat kein weiterer Teilnehmer aus Hessen in seiner Gewichtsklasse an.

110217-Paul.JPG

Nach einer abgeschlagenen Leistung bei den Juniorenlandesmeisterschaften in Arheilgen versuchte Paul Nimmerfroh bei den Männern sein Glück. Er trat hierbei in der mit Abstand höchstbesetzten Gewichtsklasse, bis 71kg, an. Bei 16 Teilnehmern wurde in zwei Pools à 8 Sportlern gerungen. Paul kam über die Poolphase nicht hinaus, obwohl das Turnier mit zwei Siegen für ihn begann. Nach zwei technisch überlegenen Punktsiegen folgten eine Schulterniederlage und eine technische Punkteniederlage. Knapp verfehlte Paul demnach die Finalkampfe und wurde Siebter.

120217-Elias.JPG

Elias Plotkowiak musste sich in der E-Jugend, bis 25kg, erneut sieben Kontrahenten stellen. In der Poolphase ging er als Zweiter, durch einen Schultersieg und einer Niederlage nach technischen Punkten, hervor. Im Finalkampf um Platz drei verpasste Elias jedoch den Sprung auf das Siegertreppchen. Gegen den Jugendringer aus Dieburg verlor er nach 7:4 Punkten auf der Schulter und wurde Vierter.

110217-Gruppenbild.JPG

Zum wiederholten Male konnte sich der AV Groß-Zimmern bei vier Teilnehmern in der C-Jugend den dritten Platz in der Vereinswertung sichern (hier mit Jugendtrainer Jens Haas). Mit etwas Glück könnte Ole Nimmerfroh dieses Jahr zum ersten Mal bei den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend, die vom 17. bis 19.März in Aachen stattfinden, teilnehmen. Eine endgültige Entscheidung wird in den kommenden Wochen bei den Lehrgängen, die Ole besuchen muss, getroffen.

> Ergebnisse B-,C-Jugend und Männer
> Ergebnisse E-Jugend

3.Platz Vereinswertung C-Jugend - Hessenmeisterschaften Freistil 2017 

Nach den Bezirksmeisterschaften Freistil, am 22.01.2017 in Münster, bei denen sich der AV Groß-Zimmern zwei Bezirksmeistertitel sichern konnte, folgten am 04. und 05.02.2017 die Hessenmeisterschaften im freien Stil in Hösbach.

Samstags wurden die Meisterschaften der B-, C-Jugend und Männer ausgetragen. Am Sonntag folgten die A-, D- und E-Jugend. Es gingen insgesamt 318 Teilnehmer aus 37 Vereinen an den Start.

Alle C-Jugendlichen des AV Groß-Zimmern konnten die Samstagsveranstaltung besuchen, es traten somit an: Alex Brjuchovic in der Gewichtsklasse bis 34kg, Danil Lutzi bis 46kg, Leon Will in der Klasse bis 50kg sowie Mert Akkoyum in der Gewichtsklasse bis 63kg.

2017-0402-Alex.JPG

Alex Brjuchovic, der bei den vergangenen Bezirksmeisterschaften den ersten Platz erlangte, hatte bei 13 Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse schwer zu kämpfen. In seiner Poolphase musste er eine Niederlage hinnehmen und wurde somit Zweiter. Im Finalkampf um Platz drei dominierte Alex den Kampf nach nur 45 Sekunden und holte sich Bronze. Bei den gewonnen Kämpfen konnte er seine Kontrahenten jeweils schultern.

Bei sieben Teilnehmern in der Klasse bis 46kg durfte sich Danil Lutzi behaupten. In der Poolphase konnte er nur einen Gegner schultern, seine anderen beiden Kämpfe verlor er. Demnach hatte er nur noch die Chance auf Platz fünf. In seinem Finalkampf musste sich Danil allerdings geschlagen geben. Er wurde geschultert, somit sprang an diesem Tag nicht mehr als der 6. Platz für ihn heraus.

Leon Will, der ebenfalls mit einem Bezirksmeistertitel in der Tasche anreiste, wurde mit einer mageren Besetzung in seiner Gewichtsklasse konfrontiert. Er hatte nur einen Kampf zu bewältigen. Gegen den technisch stärkeren Gegner aus Hösbach hatte Leon keine Chance und musste sich bei einem Punktestand von 0:6 auf der Schulter geschlagen geben. Auf dem Siegerpodest durfte er die Silbermedaille entgegennehmen.

Im Schwergewicht rang Mert Akkoyum gegen zwei weitere Jugendringer. In seinem ersten Kampf schulterte Mert den Gegner bei einem Stand von 10:1. Im Finalkampf um Platz eins schaffte er es jedoch nicht die Leistung erneut abzurufen. Somit erreichte Mert den zweiten Platz.

Ein durchaus erfreuliches Resultat in der Vereinswertung: Von den teilgenommenen 24 Vereinen der C-Jugend konnte sich der AV Groß-Zimmern mit 15 Punkten den dritten Platz in der Vereinswertung holen. Erster wurde der VfL Wolhagen mit 23 Punkten. Es folgte der Gastgeber KSC Hösbach mit 22 Punkten.

 

An der Sonntagsveranstaltung durften die Youngsters des AV05 ihr Können unter Beweis stellen. Elias Plotkowiak, der zuvor Bezirksmeister wurde, stellte sich in der E-Jugend bis 24kg, wie auch sein Vereinskollege Tristan Bachtadse (Klasse bis 25kg der D-Jugend), einer großen Herausforderung. Für beide Sportler waren es die ersten Hessenmeisterschaften in ihrer noch sehr jungen Karriere.

Tristan Bachtadse rang in einem nordischen Pool von sechs Teilnehmern. Die Konkurrenz war sehr stark, dies hatte er schmerzhaft an diesem Tag zu spüren bekommen. Einen Kampf gewann Tristan, bedingt durch die Verletzung eines Kontrahenten, die restlichen Kämpfe verlor er jeweils auf der Schulter. Tristan erreicht den fünften Platz.

Elias Plotkowiak teilte ein ähnliches Schicksal: Den technisch stärken Jugendringern konnte er nicht das Wasser reichen. In der Poolphase, die bedingt durch die insgesamt sieben Teilnehmer, zu Stande kam, verlor er alle seine drei Kämpfe und schied demnach vorzeitig aus. Elias wurde als Siebter geführt.

 

Der nächste Einsatz der Jugendringer folgt am 11. und 12.02.2017 in Rimbach. Hier werden die Hessenmeisterschaften im gr.-römischen Stil ausgetragen.

> Ergebnisse 04.02.17: C-Jugend
> Ergebnisse 05.02.17: D-,E-Jugend

Kein guter Start für Paul Nimmerfroh in 2017 - Hessenmeisterschaften der Junioren

Nach den Bezirksmeisterschaften, die am 21. und 22. Januar in Münster stattfanden, folgten am Sonntag, dem 29. Januar 2017, die Hessenmeisterschaften der Junioren in Arheilgen. In Darmstadt wurden beide Stilarten ausgerungen, also Freistil und gr.-römisch. Es gingen insgesamt 88 Teilnehmer von 38 Vereinen an den Start. Da das Turnier offen ausgeschrieben wurde, also auch Teilnehmer anderer Landesverbände anreisen durften, nahmen auch Kaderathleten des deutschen Ringerbundes teil, die der Veranstaltung einen besonderen Flair verliehen.

Paul Nimmerfroh, der in 2016 Deutscher Vizemeister der A-Jugend wurde, ging für den AV Groß-Zimmern an den Start. Für Paul ist es das erste Jahr bei den Junioren, die Konkurrenz ist dementsprechend erfahrener. Somit würden es keine einfachen Kämpfe für ihn werden. Diese Erfahrung musste er bereits bei den vorangegangenen Bezirksmeisterschaften in Münster machen. Paul schaffte es hier nicht über den dritten Platz hinaus. Mit entsprechendem Respekt vor seinen Gegnern, aber auch gesundheitlich angeschlagen, schleppte er sich regelrecht nach Darmstadt.

2017-2901-Paul.JPG

Vier Teilnehmer standen ihm in der Gewichtsklasse bis 74kg, im griechisch-römischen Stil, gegenüber. Durch ein Losglück hatte Paul in der ersten Runde ein Freilos und durfte somit seine Kräfte schonen. In der zweiten Runde konnte er einen knappen Punktsieg, bei einem Stand von 9:9, erzielen. Er gewann den Kampf, da er die höchste Wertung, eine Viererwertung, erzielte. Seine Gesundheit und mentale Verfassung wurde ihm im weiteren Turnierverlauf jedoch zum Verhängnis. Paul konnte keine weiteren Kämpfe mehr bestreiten und kam so nicht über den fünften Platz hinaus.

Für Paul steht in 2017 das Sammeln von Erfahrung ganz oben auf der Tagesordnung, denn eine Qualifikation für die deutschen Meisterschaften ist nach dieser Turnierniederlage in weite Ferne gerückt.

> Ergebnisse