Herzlich Willkommen beim AV05!

Wir begrüßen euch auf der Internetseite des AV05, dem Traditionsverein aus Groß-Zimmern. Wir bieten ein abwechslungsreiches Sportangebot. Schaut einfach vorbei und erfahrt mehr über Trainingsgruppen, Trainingszeiten und Kontaktpersonen!

Unser Verein bietet in den Abteilungen Ringen, Kraftdreikampf und Gewichtheben ein Wettkampfprogramm an. Für jede Altersgruppe bieten erfahrene und motivierte Trainer ein abwechslungsreiches Training an und freuen sich über jedes neue Gesicht!

Aktuelle Presse

DM KDK: Schubert Platz 2, Lyzwa mit persönlicher Bestleistung

Am 14.10.2017 starteten die Athleten Dirk Lyzwa und Monja Schubert, des AV 05 Groß-Zimmern, bei der deutschen Meisterschaft im Kraftdreikampf in Chemnitz.

Monja Schubert startete um 9 Uhr morgens bei den Juniorinnen -52kg. Mit leichten 49,9kg Körpergewicht eröffnete sie ihren Wettkampf mit 85kg in der Kniebeuge, die auch leicht bewältigt wurden. Am Ende konnte sie erfolgreich im dritten Versuch 100kg in die Wertung bringen.

In ihrer schwächsten Disziplin dem Bankdrücken, wurden 50kg in die Wertung gebracht, da sie leider im dritten Versuch an 55kg scheiterte. Da es ihr erster richtiger Wettkampf war, merkte man beim Aufwärmen für die letzte Disziplin dem Kreuzheben, dass die Kraft langsam nachlässt. Daher steigerte Monja sich langsam von 115kg im ersten Versuch, über 120kg auf 125kg im letzten Versuch.

Am Ende konnte man sich über einen starken zweiten Platz und einer Medaille auf der ersten deutschen Meisterschaft für Monja freuen.

2017-1410-Dirk.jpg
(Dirk Lyzwa, Kniebeugen: 207,5kg)

Routinier Dirk Lyzwa ging mit 82,6kg Körpergewicht in der Klasse -83kg an den Start. Um 22:45 Uhr begann der erste Versuch in der Kniebeuge mit 197,5 kg, die leicht bewältigt wurden. Leider konnte man die 207,5kg nicht mehr in Wertung bringen und scheiterte im zweiten und dritten Versuch an dem Gewicht.

Nach dem schwierigen Start musste Dirk wieder in Spur kommen, um eine gute Platzierung zu bekommen. Daher war es wichtig, dass der erste Versuch im Bankdrücken sicher mit 135kg bewältigt wurde. So steigerte sich Dirk über 142,5 kg auf 147,5 kg im dritten Versuch und brachte damit eine neue persönliche Bestleistung in die Wertung.

Beim Kreuzheben, das um 00:30 Uhr begann und sich die Müdigkeit bemerkbar machte, scheiterte Dirk an 227,5kg im dritten Versuch und konnte leider nur 220kg in die Wertung bringen.

Am Ende stand ein guter 8. Platz zu buche, in einer stark umkämpften Gewichtsklasse.

Der AV 05 Groß–Zimmern hat auch in diesem Jahr wieder gezeigt, dass der Verein konkurrenzfähige Athleten auf die deutsche Bühne schicken kann und freut sich schon auf das nächste Jahr.

> Ergebnisse


Anbei noch ein Video von Monja Schubert beim Kniebeugen:

Atemberaubende Stimmung bei erstem Jugendligakampfheim des AV05

Den ersten Heimkampf der Jugendliga Ringen und letzten Mannschaftskampf der Vorrunde führte am Freitag, den 06.10.2017, der Athletenverein Groß-Zimmern in der eigenen Halle gegen den ASV Dieburg durch. Noch im letzten Jahr haben beide Mannschaften im Rahmen einer Wettkampfgemeinschaft zusammen gerungen. Ab diesem Jahr konnte, durch die gute Jugendarbeit beider Vereine, nun jeder eine eigene Mannschaft stellen. Vor dem Wettkampf war der AV05 noch ohne Sieg, der ASV Dieburg musste gewinnen, um mit den übrigen Kontrahenten der Gruppe B, Fahrenbach und Arheilgen, gleich auf zu sein.

In der Halle herrschte eine atemberaubende, familiäre und sportlich faire Stimmung, bei knapp 70 Zuschauern. Diese tolle Stimmung kam jedoch in ein Tief, als sich beim Kampf bis 44kg gr.-römisch Ole Nimmerfroh (AV05) gegen Leon Wetzel (ASV), der Ringer aus Dieburg im Rahmen des Kampfgeschehens eine schwere Verletzung zuzog. Schnelle Hilfe kam durch die Rettungssanitäter der DRK und der Ersthelfer vor Ort. Wie im späteren Verlauf des Abends bekannt wurde, hat sich Leon den linken Unterarm gebrochen. Wir wünschen an dieser Stelle nochmals gute Besserung!

2017-0610-AlexBrjuchovic.JPG

Den Kampf des Tages, aus Groß-Zimmerns Sicht, vollbrachte Alex Brjuchovic in der Klasse bis 39kg Freistil. Bei einer Kampfzeit von nur 24 Sekunden schulterte Alex souverän seinen Gegner und das mit nur einer 4er Wertung.
Die übrigen Athleten des AV05 zeigten vollen Einsatz, jedoch reichte dies nicht für den Sieg.

Der Mannschaftskampf endete mit 7:2 für Dieburg. Der weitere Mannschaftspunkt für Groß-Zimmern folgte aufgrund der bereits erwähnten Verletzung des Dieburgers in dem Limit bis 44kg.

Der Athletenverein Groß-Zimmern bildet nun das Schlusslicht der Tabelle der Gruppe B, da bisher keine Kämpfe gewonnen werden konnten. Jetzt heißt es Kraft und Mut für die Rückrunde tanken, die ihren Auftakt am Freitag den 03.11.2017 hat. Hier empfängt der AV05 die SG Arheilgen in der eigenen Halle, Kampfbeginn ist um 19:30 Uhr.

> Ergebnisse

Qualifikation solide gemeistert

Am vergangenen Samstag, den 30. September 2017, ging es für unsere AV-Athletin Monja Schubert zur Hessischen Equipped Meisterschaft nach Langen, um sich dort für die anstehende Deutsche Meisterschaft am 14. Oktober in Chemnitz im Kraftdreikampf zu qualifizieren. Wie auch in der kommenden Woche trat Monja RAW in der Klasse der Juniorinnen bis 52 Kilogramm.

Da sich die Athletin alle Kräfte für den Wettkampf in einer Woche aufsparen wollte, ging sie nur mit jeweils zwei Versuchen pro Übung und leichten Gewichten an den Start. So beugte sie souverän 70 und 85 Kilo, drückte 40 und 50 Kilo und hob am Ende 90 und 100 Kilo. Damit sicherte sie sich die Qualifikation für ihren großen Tag in Chemnitz und kann in der letzten Trainingswoche nun noch mal volle Fahrt aufnehmen, um an der deutschen Meisterschaft voll anzugreifen.

2017-3009-Monja.JPG

Doch nicht nur Monja wird unseren Verein dort vertreten. Auch der bereits erfahrene Dirk Lyzwa wird in der Aktivenklasse bis 83 Kilo starten. Während Monja bereits morgens ihren Wettkampf bestreitet, ist Dirk erst spät abends gefordert. Wir wünschen unseren beiden Athleten viel Erfolg!

> Ergebnisse

3. Bezirksturnier gr.-römisch, AV05 verpasst knapp das Treppchen

Insgesamt finden im Ringerbezirk Darmstadt-Odenwald alljährlich vier Bezirksturniere, für die noch unerfahrenen Jugendringer, statt. Der Athletenverein Groß-Zimmern war im Mai diesen Jahres selbst Gastgeber, ausgetragen wurde das dritte Turnier an diesem Sonntag von dem KSV Seeheim. So rangen 72 Teilnehmer aus 10 Vereinen am 01.10.2017, im griechisch-römischen Stil. Eine recht erfreuliche Teilnehmerzahl, denn der Teilnehmerdurchschnitt liegt in der Regel bei knapp nur 50 Jugendringern.

Der Athletenverein entsendete aus seinem Repertoire 10 Ringer auf das Turnier, darunter auch einige Neuzugänge, die an dieser Veranstaltung ihr Debüt hatten. Die Debüttanten waren: Denis Zariaev (bis 24kg), Artur Hamitov (bis 29kg) sowie Kirill Hamitov und Justin Fabert (beide bis 35kg). Komplettiert wurden die AV05-Kids durch: Tim Eckert (bis 24kg), Eyüp Görgülü (bis 26kg), Raffael Chamitow (bis 28kg), Justin Mink (bis 33kg), Artem Kovgan (bis 36kg) und Samuel Chamitow (bis 60kg).

Nicht leicht hatte es Denis Zariaev bei seinen drei Kämpfen. Er musste sich den Kontrahenten, unter anderem auch seinem Vereinskollegen Tim, jeweils auf der Schulter geschlagen geben. Am Ende erhielt Denis eine Urkunde für Platz 4, Tim konnte die Bronzemedaille entgegennehmen.

2017-0110-Artur.JPG
Artur Hamitov startete mit einer Niederlage in den Wettkampf, konnte im zweiten Kampf allerdings seinen ersten Punktsieg bei einem Stand von 12:2 einfahren. Im letzten Kampf scheiterte er gegen den späteren Erstplatzierten. Das Resultat: Platz 3 auf dem Siegerpodest.

2017-0110-KirillJustinF.JPG
Kirill Hamitov und Justin Fabert wurden mit Ringern aus Dieburg und Arheilgen in einer Gewichtsklasse geführt. In ihrer noch sehr jungen sportlichen Karriere mussten sie herbe Niederlagen einstecken. Im vereinsinternen Duell (siehe Bild: Kirill in blau, Justin rot) gewann Kirill die Oberhand. Justin erhielt schließlich die Urkunde für Platz 4, Kirill konnte die Bronzemedaille ergattern.

Die weiteren Resultate aus Groß-Zimmner Sicht: Eyüp Görgülü marschierte durch das Feld und holte Gold, Raffael Chamitow gewann zwei von drei Kämpfen und holte Silber, Justin Mink ging bei einem Teilnehmerfeld von vier Sportlern mit Bronze nach Hause, Artem Kovgan und Samuel Chamitow holten sich jeweils im Dreierpool Platz 2 mit je einem Sieg und einer Niederlage.

Mit 43 Punkten und jeweils 10 Teilnehmern hatten Groß-Zimmern und der ASV Schaafheim gleich viele Zähler in der Vereinswertung. Aufgrund der höheren Anzahl von 1.Plätzen holte sich Schaafheim den dritten Platz der Vereinswertung, der AV05 verpasste demnach nur knapp das Treppchen. Den zweiten Platz holte sich der SV Fahrenbach mit 46 Punkten bei 10 Teilnehmer. Erster wurde Gastgeber KSV Seeheim mit 67 Punkten bei 14 Teilnehmern.

> Ergebnisse

Zweiter Auftritt Jugendliga Ringen – AV05 weiterhin Schlusslicht

Am Samstag, den 23.09.2017, folgte der zweite Mannschaftskampf der Jugendliga Ringen gegen Arheilgen, beim Gastgeber in Darmstadt. Nach der letzten herben Niederlage gegen Fahrenbach wollten die Ringerkids an diesem Wettkampfabend ihre Leistungen steigern. Arheilgen und Groß-Zimmern waren vor der Austragung dieses Mannschaftskampfs in der Tabelle punktgleich.

2017-2309-Elias.JPG

Den Kampf des Tages bestritt Elias Plotkowiak in der Klasse bis 26kg im griechisch-römischen Stil. Zwar musste sich Elias bei einer Kampfzeit von 2:39 Minuten auf der Schulter geschlagen geben, doch erzielte er an diesem Abend als einziger AV Jugendringer Wertungspunkte. Sein Kampf ging 9:3 für den Gegner aus Arheilgen aus.

Die noch unerfahrene Jugend des AV05 war an diesem Wettkampfabend völlig chancenlos. Neben der besseren Technik der gegnerischen Ringer, waren viele der Kontrahenten erfahrener und älter als der eigene Nachwuchs.

Der Mannschaftskampf endete mit 7:0 für Arheilgen. Der Athletenverein bildet somit das Schlusslicht der Tabelle.

Am Freitag, den 06.10.17 folgt der erste Heimkampf der Jugendliga, im Bezirksderby gegen Dieburg, mit denen man noch letztes Jahr eine Wettkampfgemeinschaft bildete.
„Trotz der Niederlagen haben die Kinder gute Leistungen gezeigt und mit starken Willen gekämpft. Das Verlieren gehört einfach dazu. Wichtig ist es weiter zu kämpfen und zu trainieren, auf kurz oder lang wird man für seine Mühen belohnt“, so das Fazit und die motivierenden Worte des Jugendtrainers des Athletenvereins Jens Haas.

> Ergebnisse