Herzlich Willkommen beim AV Groß-Zimmern!

logoav05.jpgHallo liebe Sportfreunde,

wir begrüßen euch auf der Internetpräsenz des AV “Vorwärts” 05
Groß-Zimmern e.V. , dem Traditionsverein aus Groß-
Zimmern.

Wir bieten unseren Mitgliedern ein abwechslungsreiches Sportangebot. Schaut einfach vorbei und erfahrt mehr über Trainingsgruppen, Trainingszeiten und Kontaktpersonen!

Unser Verein bietet in allen Abteilungen ein Wettkampfprogramm an. Für jede Altersgruppe bieten erfahrene und motivierte Trainer ein abwechslungsreiches Training an und freuen sich über jedes neue Gesicht!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Erkunden dieser Seite und hoffen, euer Interesse geweckt zu haben!

Der Vorstand des AV 05

Aktuelle Presse

Ein Delfin für Xenia - Kerbvädder laden zu Benefizkonzert ein

Gutes tun und dabei Spaß haben, so mögen es die Kerbvädder. Gerne wollen sie der kleinen Xenia helfen, die zur Delfintherapie reisen will. Deshalb laden sie zum Benefizkonzert für Samstag, 2. Juli, in die Athletenhalle in.
Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr.

Die Eintrittsbändchen für zwei Euro gibt es ab Freitag, 27. Mai, im Vorverkauf bei Getränke Wettermann / Kistenwache, Postfiliale, Schreibwaren Hesse, bei Elfi im Dorfbrunnen und im Zimm'ner Treff bei Meo.

Die Gruppen Witchcraft, Klartext und Breakfast At Caroline's haben ihre Teilnahme ohne Gage zugesagt, eventuell kommt noch eine weitere Band hinzu.

Der Athletenverein geht mit positivem Beispiel voran und stellt die Halle kostenfrei zur Verfügung. Gerne gesehen sind natürlich auch weitere Spenden, die von den Kerbväddern ebenfalls ab dem 27. entgegen genommen werden. Hiervon werden die Kosten für das Konzert sowie die Auslagen für Getränke bestritten. Alle Spender werden beim Konzert auf einer großen Tafel genannt. Was am Ende übrig bleibt, wird auf das Spendenkonto für Xenia überwiesen. Als vertrauenswürdige Kassenwarte fungieren dabei die Kerbvädder Carsten Held und Bürgermeister Achim Grimm.

(Quelle Lokal Anzeiger Groß-Zimmern)

So sehen Sieger aus - Ehrung der Meister 2016

Im Rahmen des Jahrmarktes 2016 in Groß-Zimmern, am 26. Juni, fand wie in jedem Jahr die Ehrung der Meister statt. Von dem Athletenverein wurde insgesamt 11 Sportler geehrt, die sportlichen Einzelerfolge mit allen Details und Ergebnissen können in unserem Archiv bestaunt werden.

2016-2606-EhrungMeister1.jpg
Ehrungen Abteilung Ringen:
(v.l.n.r.: Alex Brjuchovic, Mert Akkoyum, Ole Nimmerfroh und Danil Lutzi zusammen mit Bürgermeister Achim Grimm - auf dem Bild fehlt Paul Nimmerfroh)

2016-2606-EhrungMeister2.jpg
Ehrungen Abteilung KDK / Gewichtheben:
(v.l.n.r.: Robin Dietrich, Tobias und Daniel Knaut, Dirk Lyzwa, Marcel Bock und Philipp Gramlich zusammen mit Bürgermeister Achim Grimm)

Groß-Zimmern bildet neue Listenführer fürs Ringen aus

Wer schon einmal bei einem Ringerturnier hinter die Kulissen geschaut oder selbst eins veranstaltet hat, der weiß wie viel Fleiß und Arbeit hinter allem steckt. Auf den Ringermatten selbst kann man stets die Schiedsrichter beobachten. Wie in jeder Sportart legen diese eine regelmäßige Prüfung ab, bei Regeländerungen müssen sie sich mit den entsprechenden Neuerungen vertraut machen.

Beim Ringen agieren neben den Schiedsrichtern aber auch die so genannten Listenführer, die das Wettkampfbüro leiten. Meist im Hintergrund an einem Turnier aktiv, bemerkt man diese Funktionäre kaum. Doch so wenig Beobachtung Listenführer bekommen, genauso wichtig sind sie für die einwandfreie Durchführung eines Turniers.

Neben dem organisatorischen Ablauf eines Turniers, sind Listenführer für die Vor- und Nachbereitung von unschätzbarem Wert. Bereits einige Wochen zuvor führen sie die Registrierung eines Turniers in der Ligadatenbank durch, damit Vereine, Betreuer und Sportfreunde sich kommende Veranstaltungen anschauen können. Listenführer helfen bei der Erfassung von Sportlern über die eingegangenen Meldungen, Druck von Startkarten, Durchführung eines Wettkampfablaufes (Durchgangsplanung), poolen und paaren von Gewichtsklassen Runde für Runde, Formatieren und Gestalten von Urkunden, Ergebniserstellung, uvm.

Zwar erhalten sie dabei Unterstützung von einem Computerprogramm, doch muss das Know-How vorhanden sein, um zu erkennen was die „Maschine“ so macht. Daher wurde besonders das Thema „Listenführung von Hand“ am Samstag, den 11. Juni 2016, in der Athletenhalle in Groß-Zimmern im Rahmen der Listenführerschulung, mit anschließender Prüfung, fokussiert.

Gehalten wurde die Schulung von Harald (Listenführerreferent Bezirk Darmstadt/Odenwald) und Patrick Herbert (beide AV Groß-Zimmern). Gleich drei Neuanwärter wurden in der Theorie an diesem Tag als Listenführer neu ausgebildet: Joelle und Silvia Klingelhöfer (beide KSV Pfungstadt) und Nicole Rajic (ASV Griesheim). Den alljährlichen CheckUp unterzog sich Torsten Bachert (SV Fahrenbach).

2016-1106-GruppenbildLFSchulung2016.JPG

Das Gruppenbild zeigt die Teilnehmer der Listenführerschulung 2016 (v.l.n.r.):
P. Herbert (AV05), J. Klingelhöfer (Pfungstadt), N. Rajic (Griesheim), H. Herbert (AV05), S. Klingelhöfer (Pfungstadt), T. Bachert (Fahrenbach)

Auch im nächsten Jahr soll die Schulung wieder in den Räumlichkeiten der Athletenhalle des AV Groß-Zimmern angeboten werden. Interessenten für eine Ausbildung zum Listenführer sind gesucht und können sich jederzeit bei dem Listenführerreferent des Bezirks Darmstadt/Odenwald, H.Herbert informieren und bewerben.

Ringen: Medaillenjagt vor den Sommerferien 2016

Am Sonntag, den 05. Juni 2016, fand in Seeheim das zweite Bezirksturnier im griechisch-römischen Stil statt. Es war der letzte Turniereinsatz der AV Jugendringer vor der großen Sommerpause. Mit 61 Teilnehmern aus elf Vereinen war das Turnier, trotz des guten Wetters, gut besucht. Von Groß-Zimmern aus startete Tristan Bachtadse (bis 24kg), für ihn war es die zweite Turnierteilnahme, Danil Lutzi (bis 44kg) und Mert Akkoyum (bis 54kg). Erst eine Woche zuvor hatte der AV 05 sein erstes eigenes Turnier, für die Jahrgänge 2004 – 2010 vor heimischer Kulisse, im freien Stil ausgetragen.

2016-0506-Tristan1.JPG 2016-0506-Tristan2.JPG

Tristan musste insgesamt drei Kämpfe bestreiten. Auch wenn seine Gegner bereits mehr Erfahrung besaßen, schlug er sich extrem gut und biss sprichwörtlich die Zähne zusammen. Zwar verlor er all seine Kämpfe, doch machte er es seinen Gegnern nicht leicht ihn zu besiegen. Bei einer durchschnittlichen Kampfzeit von 1:00 Minute erlangte er einen starken vierten Platz.

2016-0506-Danil1.JPG 2016-0506-Danil2.JPG

Danil hatte ebenfalls drei Kontrahenten, die es galt zu besiegen, vor sich. Seine ersten beiden Kämpfe gewann er souverän auf der Schulter. Im letzten Kampf dieser Gewichtsklasse gegen den Münsterer Kollegen aus der gemeinsamen Wettkampfgemeinschaft verlor er nach 1:15 Minuten auf der Schulter. Somit erhielt Danil an diesem Tag die Silbermedaille.

2016-0506-Mert1.JPG 2016-0506-Mert2.JPG

In der Gewichtsklasse bis 54kg waren an diesem Tag außergewöhnlich viele Ringer vertreten. Mert musste sein Können in fünf anstrengenden Runden unter Beweis stellen. Gestartet mit einem Freilos in der ersten Runde, konnte er seine bevorstehenden Kontrahenten bei ihren Kämpfen genauestens beobachten. In der zweiten Runde konnte er mit einem Punktestand von 10:4 seinen Gegner schultern. Die darauffolgenden anstrengenden Kämpfe, die teilweise weit über 2 Minuten Kampfzeit andauerten, verlor er jeweils auf der Schulter. Am Ende standen in dieser Gewichtsklasse jeweils drei Ringer mit einem Sieg fest, unter denen sich Mert wiederfand. Aufgrund des Vergleiches der technischen Punkten, von denen Mert die Wenigsten erzielen konnte, verpasste er unglücklich das Treppchen und wurde Fünfter.

2016-0506-Gruppenbild.JPG

> Ergebnisse

Die nächste Ringer-Veranstaltung findet am Sonntag, den 26. Juni 2016, in der Athletenhalle in Groß-Zimmern statt, hier wird ein Vergleichskampf der Jugend einer Jugendauswahl von Ringern aus dem Bezirk Darmstadt/Odenwald gegen den Bezirk Main/Spessart ausgetragen.

Hessische Meisterschaft im Kreuzheben 2016

Am 04. Juni 2016 fand in Frankfurt Griesheim, beim dem Ausrichter ASV Griesheim, die diesjährige Hessische Meisterschaft im Kreuzheben statt. 44 Athleten von 13 Vereinen trafen sich um die Besten unter sich zu küren.

Für den Athletenverein gingen dabei zwei Athleten an die Hantel. Daniel Knaut startete in der Klasse der A-Jugendlichen bis 83 Kg, Marcel Bock in der Aktivenklasse bis 83 Kg.

Leider konnte Daniel nur einen gültigen Versuch mit gezogenen 200 Kg in die Wertung bringen. Die Steigerung auf 215 Kg und die Wiederholung dieses Gewichts im dritten Versuch waren leider an diesem Tag zu schwer für Daniel.

2016-0406-Daniel2.jpg

2016-0406-Daniel1.jpg

Marcel konnte bereits im zweiten Versuch eine neue persönliche Bestleistung mit gezogenen 225 Kg aufstellen. An den 232,5 Kg im dritten Versuch scheiterte er denkbar knapp. Dennoch konnte er sich den Titel des Hessenmeisters im Kreuzheben vor dem Marburger Henning Wiese mit gezogenen 210 Kg und dem Frankfurter Peter Kluge mit gezogenen 205 Kg sichern.

2016-0406-Marcel1.jpg

2016-0406-Marcel2.jpg

Insgesamt war Marcel an diesem Tag in der Relativwertung 6-stärkster Heber.

Als nächstes stehen für die Athleten des AV „Vorwärts“ 05 im September die Deutsche Meisterschaft im Classic Powerlifting sowie im Oktober die Hessische Meisterschaft im Kraftdreikampf auf dem Wettkampfkalender.

> Ergebnisse

Frühlingsfest2016

Frühlingsfest 2016 - Vier Teilversanstaltungen machten das Vereinsfest perfekt

Nach monatelanger Vorbereitung wurde am Samstag, den 28.05.16, das Frühlingsfest 2016 des Athletenvereins auf dem eigenen Gelände veranstaltet. Intern hatte man sich schon im Vorfeld geeignet, enger im Verein zusammenzuarbeiten. Die Abteilungen Ringen und Kraftdreikampf/Gewichtheben sollten gleichermaßen diese Veranstaltung prägen und gemeinsam dem alljährlich stattfindenden Familienfest Leben einhauen.

Gestartet wurde bereits in der Früh mit einem kleinen Bezirksturnier für Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2004 - 2010. Die letzten eigen ausgetragenen Jugendringerturniere des Athletenvereins liegen bereits einige Jahre zurück, es war quasi wie ein Neuanfang wieder als Ausrichter aufzutreten. Insgesamt nahmen zwar nur 20 Teilnehmer aus den Vereinen ASV Dieburg, FSV Münster, ASC Ober-Ramstadt und Groß-Zimmern teil, doch verleite dieser kleine Rahmen der Veranstaltung ein besonderen familiären Flair. Die Stimmung an diesem Freistilturnier war so gut wie an manch großen Veranstaltungen. Die Zusammensetzung unter den Vereinen, die auch in der Jugendliga sehr aktiv miteinander zusammenarbeiten, war sehr ausgeglichen. Der ASV Dieburg schickte sieben Ringer zu dem Turnier, Groß-Zimmern und Münster stellten jeweils sechs Ringer. Der ASC Ober-Ramstadt konnte einen Ringer mobilisieren.

Groß-Zimmern konnte mit Tristan Bachtadse und Elias Plotkowiak, beide in der Gewichtsklasse bis 24kg geführt, gleich zwei Neulinge an den Start bringen. Für die erste Turnierteilnahme brachten sie eine sehr gute Leistung an den Start. Tristan holte sich Silber, Elias die Bronzemedaille.

2016-2805-Ringen07.JPG

2016-2805-Ringen19.JPG

Die Gewichtsklasse bis 32kg war mit den Leistungsträgern des Athletenvereins, Alex Brjuchovic und Ole Nimmerfroh, besetzt. In zwei spannenden Kämpfen kam jeweils Alex als Sieger hervor und holte sich somit den Ersten Platz. Ole folgte auf dem Treppchen als Zweiter.

2016-2805-Ringen01.JPG 

Danil Lutzi musste sich gegen drei Kontrahenten durchsetzen und meisterte die Aufgabe mit Bravur. Nur gegen den Münsterer Jugendligakollegen Philipp Eidmann, musste er sich chancenlos geschlagen geben. Dafür dominierte er in seinen anderen Kämpfen und wurde wohl verdient Zweiter.

2016-2805-Ringen18.JPG 

Mert Akkoyum wurde aufgrund der Zusammensetzung des Turniers in einer eigenen Gewichtsklasse, bis 52kg, geführt, durfte aber schließlich noch einen Freundschaftskampf austragen.

2016-2805-Ringen24.JPG 

Die Vereinswertung gewann schließlich der ASV Dieburg mit 35 Punkten, dicht gefolgt von Groß-Zimmern mit 31 Punkten und Münster mit 27 Punkten. Durch die positive Resonanz hat sich der Athletenverein an diesem Tag entschlossen, eine solche Turnierform zukünftig jährlich austragen zu wollen.

> Ergebnisse Ringen

 

Nach dem Ringerturnier folgte gleich die nächste Sportveranstaltung des Tages, der Bankdrück-Cup. Die insgesamt 11 Sportler des Athletenvereins wurden in zwei Gewichtsklassen, bis 85kg und über 85kg eingeteilt. Gedrückt wurde nach Totalgewicht, sprich wer nach insgesamt vier Versuchen die meiste Last stemmen konnte, gewann den Wettbewerb.

In der Gewichtsklasse bis 85kg führte der Routinier Marco Schwarz das Feld der sieben Sportler an. Bei einem Körpergewicht von 78kg schaffte er eine Höchstleistung von respektablen 162,5kg.

2016-2805-Bankdruecken33.JPG 

Ihm folgte Dirk Lyzwa mit 140kg,

2016-2805-Bankdruecken42.JPG

Daniel Knaut mit 130kg, Marcel Bock mit 125kg, anschließend Tobias Knaut mit einer Höchstleistung von 107,5kg, dann Sebastian Zötzel mit 105kg und Benjamin Dörfel mit 95kg.

 

Philipp Gramlich führte mit einer Last von 182,5kg das Feld der Gewichtsklasse über 85kg an.

2016-2805-Bankdruecken45.JPG 

Ihm folgten die Brüder Friedrich (167,5kg) und Gustav Mockenhaupt (130kg).

2016-2805-Bankdruecken44.JPG 

Ebenfalls 130kg konnte Michael Seibel in die Höhe drücken.

> Ergebnisse Bankdrücken

 

Den Abschluss des sportlichen Tages leitete der Tauzieh-Wettbewerb ein. Leider lagen keine Voranmeldungen vor, doch konnten vor Ort spontan vier Mannschaften à vier Sportler gebildet werden. „Die Schlepperschrauber“, gebildet aus den anwesenden Traktorbesitzern, die wie jedes Jahr am Frühlingsfest ihre Traktoren zur Schau präsentierten, bildeten die erste Mannschaft.

2016-2805-Tauziehen04.JPG 

Weiter das Team „die Vollsten“, gefolgt von „Dirkules und die Starken“ sowie den „Durchgepeitschten“.

Nach insgesamt sechs spannenden und unterhaltsamen Begegnungen, bei denen das Siegerteam je zwei Siegpunkte holen musste, sicherten sich die „Durchgepeitschten“ den Sieg.

2016-2805-Tauziehen11.JPG

Auf dem zweiten Platz folgten „die Schlepperschrauber“, die in dem Wettbewerb gegen die stärker trainierten Athleten eine sehr gute Figur machten.

Auf dem dritten Rang wurden „die Vollsten“ geführt. „Dirkules und die Starken“ verloren das kleine Finale um Platz drei und landeten daher auf dem vierten Platz.

> Ergebnisse Tauziehen


Glücklicherweise konnte sich die schlechte Wettervorhersage bis in den späten Nachmittag nicht durchsetzen. Nach Absolvierung aller sportlichen Wettbewerbe zogen sich allmählich die Wolken zusammen.

Trotz einer, im Vergleich zum Vorjahr, leicht rückläufigen Besucherzahl am Nachmittag war der Athletenverein sehr zufrieden mit dieser Veranstaltung. Um das Familienfest für das nächste Jahr noch attraktiver zu gestalten, liegen intern bereits zahlreiche neue und frische Ideen vor, die wir zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben werden.

 

Eine umfangreiche Bilderauswahl befindet sich in unserem Archiv!

Zimmner C- und D-Jugend sammelt weitere Erfahrung beim 33.Nationalen Johann-Gölz-Gedächtnisturnier in Fahrenbach

Am sonnigen Sonntag, den 22. Mai 2016, fand in Fahrenbach das 33. Johann-Gölz-Gedächtnisturnier statt. Das nationale Turnier, an dem 185 Jugendringer aus 37 Vereinen teilnahmen, wurde im griechisch-römischen Stil ausgetragen. Wie alljährlich bekannt, war dieses Turnier ein Garant für spannende Kämpfe. Die Sportler konnten sich auf ebenbürtige Kontrahenten freuen, an denen sich mancher die Zähne ausbeißt. Groß-Zimmern unternahm die Reise mit insgesamt vier Sportlern.

Den Anfang machte Alex Brjuchovic in der Gewichtsklasse bis 31kg C-Jugend. Alex konnte an diesem Tag seine Topform abrufen, er besiegte beide Gegner souverän auf der Schulter. Kein Kampf dauerte länger als eine Minute und selbst einen technischen Punkt wollte er an diesem Tag nicht abgeben. Das Ergebnis: Ein gut erkämpfter erster Platz für ihn.

Ole Nimmerfroh hatte mit 11 Teilnehmern in der Gewichtsklasse bis 34kg, ebenfalls in der C-Jugend, die am stärksten besetzte Gewichtsklasse des Tages erwischt. Gegen seinen ersten Gegner aus Nieder-Liebersbach musste er sich nach 1:10 Minuten auf der Schulter geschlagen geben. Von den darauffolgenden drei Kämpfen im Pool konnte er selbst zwei seiner Gegner schultern, leider verlor er den letzten Poolkampf ebenfalls auf der Schulter. In seinem letzten Kampf um Platz 5 reichten die Kräfte von Ole nicht aus, um den Sieg perfekt zu machen. Nach spannenden 2:56 Minuten, in denen Ole selbst technische Punkte erzielten konnte, wurde er von seinem Gegner aus Arheilgen geschultert, somit stand der sechste Platz fest.

Der letzte C-Jugendliche im Bunde des Athletenvereins war an diesem Tag Danil Lutzi, in der Gewichtsklasse bis 42kg. Bei insgesamt fünf zu bestreitenden Kämpfen im nordischen Pool, hatte er es ähnlich schwer wie sein Vereinskollege Ole. Seinen ersten Kampf gewann er nach der vollen Kampfzeit von 4 Minuten nach Punkten. Die darauffolgenden drei Kämpfe verlor er gegen seine Kontrahenten, die später alle auf dem Treppchen landeten. In seinem letzten Kampf fasste er nochmals alle Kraft zusammen und schulterte seinen Gegner aus Weiher. Danil schrammte somit nur knapp am Treppchen vorbei und holte den vierten Platz.

In der schwersten Gewichtsklasse der D-Jugend, bis 54kg, wurde an diesem Tag Mert Akkoyum geführt. Der technisch bessere Ringer aus Griesheim holte insgesamt 5 Punkte und beförderte Mert auf die Schulter, somit wurde Mert schließlich als Zweiter geführt.

Der nächste Einsatz für die AV Jugendringer ist am kommenden Samstag vor heimischer Kulisse, da der Athletenverein dieses Jahr ein Ringerturnier für Kinder- und Jugendliche, im Rahmen des alljährlich stattfindenden Frühlingsfestes, am 28.05.16 ausrichten wird. Start der Ringerveranstaltung ist um 10:00 Uhr, weitere Informationen auf: www.athletenverein.de.

> Ergebnisse

Krappe-Cup 2016: Erstmals mit Ringern aus Groß-Zimmern, Ober-Ramstadt und Wersau

Am Muttertags-Sonntag, den 08. Mai 2016, fand in Sulzbach bei Weinheim der alljährliche Krabbe-Cup statt. Das Turnier für C-, D- und E-Jugendringer wurde auf zwei Matten in der Stilart gr.-römisch ausgetragen. Insgesamt nahmen 99 Sportler aus den unterschiedlichsten umliegenden Bezirken teil.
Groß-Zimmern reiste mit zwei Ringern an, Alex Brjuchovic (C-Jugend 30kg) und Danil Lutzi (C-Jugend 43kg). Es war die erste Reise nach Sulzbach für den Athletenverein. Die Freunde aus den heimischen Trainings, Lisa-Marie Kamper vom KSV Wersau (D-Jugend 31kg) und Leon Will vom ASC Ober-Ramstadt (D-Jugend 47kg), waren ebenfalls mit am Start. Erfreulicherweise konnten sich weitere Ober-Ramstädter Jugendringer zu dieser Turnierteilnahme motivieren. So starteten weiter: Daniel Klok (E-Jugend 28kg), Karina Klok und Max Moor (beide C-Jugend 33kg). Sportlichen Rat und wichtige Tipps erhielten die Kinder an diesem Tag von dem Jugendtrainer des AV Jens Haas.

Den Anfang machte Alex bis 30kg. Er hatte zwar nur einen Kontrahenten gegen sich, doch musste er insgesamt drei Kämpfe bestreiten. Den ersten Kampf gegen den Seeheimer Ringer verlor er, die darauffolgenden zwei Kämpfe gewann er auf der Schulter und holte sich somit den ersten Platz.

2016-0805-Alex3.JPG 

Danil hatte es deutlich schwerer an diesem Tag. Bei den noch unbekannten Gegnern musste er alles Gelernte aus dem Training anwenden. Den ersten Kampf gewann er zügig auf der Schulter, bei den restlichen drei Kämpfen musste er allerdings die Punkte abgeben. In der Gewichtsklasse bis 43kg wurde er Vierter.

2016-0805-Danil2.JPG

Als einziges Mädchen in der Gewichtsklasse bis 31kg musste Lisa fünf Jungs besiegen, um den Turniersieg perfekt zu machen. Die Hoffnung auf Gold schien im ersten Kampf bereits verflogen. Gegen den späteren Erstplatzierten von dem KSC Graben-Neudorf verlor Lisa mit 4:14. Zielgerichtet lieferte sie in den nächsten vier Kämpfen eine starke Leistung ab. Das Ergebnis: Ein gut erkämpfter zweiter Platz in der Jungendomäne.

2016-0805-Lisa3.JPG

Leon konnte all seine Kräfte an diesem Tag mobilisieren. Bei einem technisch überliegenden Sieg (16:1) und einem Schultersieg (4:0), fegte er nur so durch die 47kg Gewichtsklasse. Mit Stolz durfte er schließlich auf das höchste Siegertreppchen steigen.

2016-0805-Leon1.JPG 

Der jüngste Jugendringer des betreuten Teams, Daniel, hatte fünf Kämpfe in der Gewichtsklasse bis 28kg zu absolvieren. Je weiter das Turnier voranschritt, desto stärker wurde Daniel. Die ersten beiden Kämpfe verlor er gegen seine Kontrahenten, die bei der späteren Siegerehrung über ihm standen. In den letzten drei Kämpfen tat er alles, um noch Edelmetall zu bekommen. Er wurde für seine Mühen belohnt und holte sich noch den dritten Platz.

2016-0805-Daniel3.JPG

In der 33kg Gewichtsklasse standen sich unter anderem Karina und Max gegenüber. Karina war an diesem Tag chancenlos. Gegen die technisch überlegenden Jugendringer langte am Ende nur der vierte Platz. Max konnte mehr Leistung abrufen. In insgesamt drei gerungenen Kämpfen, bei denen er in Zweien als Sieger hervor kam, wurde er starker Zweiter.

2016-0805-MaxKarina2.JPG

2016-0805-Max3.JPG

Eine erfreuliche Bilanz stand am Turnierende fest. Der Athletenverein konnte durch die sportliche Leistung an diesem Tag in der C-Jugend einen guten vierten Platz in der Vereinswertung belegen.

2016-0805-Gruppenfoto.JPG

Durch die sportlich anspruchsvollen, spannenden Kämpfe und des problemfreien Turnierverlaufs wird der AV05 dieses Turnier dauerhaft in den eigenen Turnierbesuchsplan integrieren.

> Ergebnisse

Stuttgart Open - Bilanz der Jugendringer

Am 23. und 24. April 2016 fanden in Ehningen bei Stuttgart die alljährlichen Stuttgart Open statt. Das nationale Turnier, das eher für fortgeschrittene Ringer ausgelegt ist, war am Sonntag mit 277 Teilnehmern, die aus ganz Deutschland angereist waren, sehr gut besucht. Gerungen wurde sonntags im freien Stil in den Altersklassen weibliche Schüler, C-, D- und E-Jugend.
(alle Bilder der Veranstaltung befinden sich in unserem Archiv)

Der Athletenverein Groß-Zimmern nahm mit drei Teilnehmern an dieser Veranstaltung teil. Alex Brjuchovic startete in der C-Jugend bis 31kg und musste gegen vier Jugendringer antreten. Ole Nimmerfrohs Gewichtsklasse war deutlich stärker vertreten. Bei insgesamt neun Teilnehmern in der 33kg Gewichtsklasse der C-Jugend wurden zwei Pools gebildet. Danil Lutzi erwischte die am stärksten besetzte Gewichtsklasse des Tages. Bei 11 Teilnehmern in der C-Jugend bis 42kg wurde ebenfalls in Pools gerungen.

An diesem Tag wurden die AV Ringer von den Bezirkskollegen und Trainingspartnern Lisa-Marie Kamper (KSV Wersau) und Leon Will (ASC Ober-Ramstadt) unterstützt. Beide besuchen regelmäßig das Training des AV05 und wurden, so wie auch an diesem Veranstaltungstag, sportlich von dem Jugendtrainer und 2.Vorsitzenden des Athletenvereins Jens Haas betreut.

Lisa startete bei den weiblichen Schülern in der 32kg-Gewichtsklasse. Das Ziel, drei Mädchen zu besiegen, um mit der Goldmedaille nach Hause zu fahren.
Leon konnte sich auf zwei Kämpfe in der Gewichtsklasse bis 45kg D-Jugend konzentrieren, die mit drei Teilnehmern in dieser Gewichtsklasse nur mäßig vertreten waren.

2016-2404-1Alex.JPG 2016-2404-3Alex.JPG

Alex gewann den ersten Kampf der 31kg-Klasse auf der Schulter. Es folgten zwei weitere Siege, ein erneuter Schultersieg und ein Punktsieg. Den letzten Kampf in dem nordischen Pool (jeder-gegen-jeder) verlor er mit 4:9 auf der Schulter. Alex war am Ende mit einem weiteren Ringer mit drei Siegen gleich auf, das nächste Bewertungskriterium waren die Punkte. Er konnte 13 Punkte verzeichnen. Der Ringer aus Weilimdorf, gegen den er einen Kampf verlor, erlangte 15 Punkte. Brjuchovic wurde somit Gesamtzweiter.

2016-2404-1Ole.JPG 2016-2404-6Ole.JPG

Ole musste im Pool B bis 33kg hart kämpfen. Im ersten Kampf des Pools überzeugte er klar und schulterte seinen Gegner mit 4:0. In den folgenden zwei Poolkämpfen unterlag er seinen technisch stärkeren Gegnern. Als Pool-Dritter sicherte er sich das Ticket, um das kleine Finale um Platz 5. Im Finalkampf konnte der Gegner aus Östringen die ersten technischen Punkte einfahren. Ole konterte stark, drehte den Kampf und siegte schließlich mit einer Gesamtwertung von 8:3 auf der Schulter. Er wurde somit Fünfter.

2016-2404-1Danil.JPG 2016-2404-2Danil.JPG

Danil hatte gleich zu Beginn der Poolphase in der Gewichtsklasse bis 42kg harte Kämpfe zu bestreiten. Die technisch stärkeren Ringer schulterten ihn, das Turnier endete für ihn vorzeitig mit dem 9.Platz.

2016-2404-3Lisa.JPG 2016-2404-4Lisa.JPG

Die Jugendringerin Lisa vom KSV Wersau startete in der weiblichen 32kg Gewichtsklasse mit einem klaren Schultersieg (8:0). Die folgenden schweren Kämpfe gegen die technisch stärkeren Gegnerinnen konnte sie nicht für sich entscheiden. Sie erlangte auf diesem technisch sehr niveauvollen Turnier einen starken 3. Platz.

2016-2404-2Leon.JPG 2016-2404-5Leon.JPG

Schließlich folgte der Ober-Ramstädter Jugendringer Leon in der Gewichtsklasse bis 45kg. Er hatte die Gelegenheit gleich zu Beginn sich konzentriert auf seine Gegner vorbereiten zu können, da er in seiner Gewichtsklasse mit einem Freilos startete. Diese Ruhepause nutzte er gekonnt für sich: Er siegte in beiden Kämpfe deutlich. Einen Schultersieg mit 8:0 und einen Punktsieg mit 14:7 waren seine Erfolge des Turniertages. Leon erlangte somit verdient die Goldmedaille.

2016-2404-7Alex.JPG 2016-2404-7Ole.JPG
2016-2404-7Lisa.JPG 2016-2404-7Leon.JPG

> Ergebnisse