Erster Besuch des AV05 im Kahlgrund gelungen

Zwei Wochen nach den Erfolgen an den Hessenmeisterschaften 2020 besuchte am 01.03.2020 die Ringerjugend des AV05 Groß-Zimmern das Kahlgrundturnier in Schimborn. 148 Teilnehmer aus 26 Vereinen nahmen an dem nationalen Wettkampf im griechisch-römischen Stil teil. Für den Athletenverein war es die erste Teilnahme an diesem Turnier, das in 2020 seine 22. Auflage hatte. Folgende zehn Ringer gingen für den AV05 auf die Matte: Artem Tsent (C-Jugend 63kg), Odin Seibert (D, 30kg), Tim Eckert und Denis Zariaev (D, 32kg), Maximilian Lortz (E, 24kg), Miron Hörner und Artur Pimkin (E, 25kg), Jan Maser und Janos Müller (E, 28kg) sowie Leon Nuschin (E, 37kg).

In Artems Gewichtsklasse fand sich leider nur ein weiterer Teilnehmer. Den einzigen Kampf gewann er problemlos mit einer 2er-Wertung und wurde demnach Erster.

Odin war mit drei Teilnehmern gelistet. Als Youngster und Leichtester in der Gruppe kämpfte er wacker über drei Runden und wurde Vierter.

Für Tim und Denis war die Konkurrenz zu stark an diesem Wettkampftag. In unterschiedlichen Pools mit je fünf Ringern verloren sie in den ersten beiden Runden und schieden somit vorzeitig aus.

Das gleiche Schicksal ereilte Maximilian, der jedoch drei Runden überstehen konnte, im letzten Kampf sogar noch technische Punkte erzielen konnte (2:2).

Miron marschierte souverän durch das Teilnehmerfeld, indem er in den drei Runden jeweils seine Gegner auf der Schulter besiegte, ohne einen einzigen Punkt abgeben zu müssen. Miron erkämpfte sich somit die Goldmedaille. Artur erzielte bei drei Kämpfen den sechsten Rang. In seiner letzten Begegnung holte er noch vier technische Punkte (4:18), wurde jedoch auf der Schulter besiegt.

Jan gewann die dritte Goldmedaille an dieser Veranstaltung für den AV05. In einem nordischen Pool bis fünf Teilnehmern holte er drei Schultersiege. Seine zweite Begegnung endete mit 2:2 auf der Schulter für den Gegner. Da allerdings die ersten drei Ringer in dieser Gewichtsklasse die gleiche Anzahl an Siegen errangen und Jan am Ende die meisten technischen Punkten von allen erkämpfte, durfte er den ersten Platz auf dem Treppchen einnehmen. Janos hielt sich vier Runden auf der Matte, blieb jedoch chancenlos und erreichte Platz fünf.

Leon musste zwei Begegnungen im Dreierpool bestreiten. Mit einem Schultersieg (4:0) begonnen, folgte eine Niederlage auf der Schulter bei einem Stand von 0:2. Leon holte somit die Silbermedaille.

Der Athletenverein erzielte mit 29 Vereinspunkten den zehnten Platz von 26 Vereinen und landete im vorderen Mittelfeld. Von den sechs Vereinen aus dem eigenen Ringerbezirk war der AV05 der zweitbeste Verein. Der ASV Schaafheim erreichte mit 38 Punkten den fünften Platz, ebenfalls mit zehn Ringern.

Ergebnisse

März 1, 2020